Erlebnispädagogik

Was?

Eckpunkte der Definition „Erlebnispädagogik“

–          Methode als Alternative oder Ergänzung zum üblichen Erziehungs- und Bildungssystem

–          Aktives Handeln in der Gruppe oder als Einzelperson („Learning by doing“)

–          Erfahrungen sammeln und Reaktionen auslösen

–          Herausforderungen meistern, in Form von Übungen und Aufgaben („Der Weg ist das Ziel!“)

–          Ganzheitlicher Ansatz (mit allen Sinnen erfahren, mit Herz und Hirn)

–          Zielorientiert

–          Transfer in den Alltag durch Reflexion

 

Warum?

Ziele der Erlebnispädagogik:

Persönlichkeitsentwicklung:

Förderung von:

–          Selbstvertrauen, Erfolgserlebnisse schaffen

–          Selbstbewusstsein

–          Selbstwahrnehmung, eigne Schwächen und Stärken erkennen und einsetzen, Gefühle wahrnehmen und ausdrücken

–          Selbstständigkeit, Problemlösestrategie

–          Übernahme von Verantwortung, für sich oder die Gruppe

–          Treffen von Entscheidungen, Konsequenzen sehen und annehmen

–          Flexibilität

–          Kritikfähigkeit

–          Umgang mit Misserfolgen, Frustration oder Aggression

–          Einfühlungsvermögen

–          Abbau von Ängsten,

–          Ausdauer

 

Gruppenentwicklung:

Förderung von:

–          Zusammenarbeit und Zusammenhalt

–          Kommunikation (hören und gehört werden, zuhören)

–          Konfliktfähigkeit

–          Vertrauen

–          Fremdwahrnehmung

–          Rollenfindung in der Gruppe

–          Grenzen respektieren

–          Vorurteile abbauen

–          Hilfe geben und annehmen

–          zusammen Spaß haben!!!

 


Erlebnispädagogik in der Kletterhalle XI. Grad:

„Klasse“ Team:

Die Programme werden von unseren Trainern, nach Rückfrage und Informationsaustausch mit euch, auf die Gruppe individuell zugeschnitten.

Es handelt sich hierbei um Programme die ausschließlich in der Kletterhalle stattfinden und immer das Klettern als zentrales Element beinhalten. Warum klettern sich so für Schulklassen (bitte hier klicken) oder andere Gruppen (bitte hier klicken) eignet, erklären wir euch auf unseren weiteren Seiten.

Hier ein Auszug aus unseren möglichen Programmen:

 

Programm 1: Vertrauen und loslassen

Das Klettern wird hier als zentrales Element zur Förderung von Vertrauen und Zusammenhalt in der Gruppe genutzt. Loslassen, sich einfach mal fallen lassen und gehalten werden, sind wichtige Eckpunkte des Programms. Die Teilnehmer werden zu Vorübungen am Boden angeleitet. Sie sollen bewusst Verantwortung übernehmen (z.B. beim sichern anderer Teilnehmer) und sich in andere Gruppenmitglieder einfühlen.

 

Programm 2: „An einem Strang“ (Kooperation)

Gemeinsam ein Ziel verfolgen. Den Platz in der Gruppe finden. Andere mit ihren Schwächen akzeptieren und respektieren. Diese Thematik wird bei unseren Programm „Du & Wir“ spielerisch erarbeitet. Mittels Kooperationsübungen werden erste Erfahrungen und Strategien gesammelt. Im späteren Verlauf können diese beim Klettern unter Beweis gestellt werden, um gemeinschaftlich Aufgaben und Herausforderungen zu meistern, denn „Klettern kann man nicht alleine und das ist gut so!“.

 

Programm 3: „Kommunikation ist immer“

Nicht nur beim Klettern sondern auch bei den spannenden Interaktionsaufgaben, die wir euch stellen, ist Kommunikation das A & O! Trefft wichtige Absprachen, äußert eure Bedürfnisse und last die anderen zu Wort kommen. Unsere Trainer begleiten euch Stück für Stück durch das Thema „Kommunikation“ und erarbeiten es nachhaltig mit euch!

 

Wenn wir euer Interesse geweckt haben schickt uns eine unverbindliche Anfrage (hier klicken), damit wir ein passend Angebot für euch finden!  Individuelle Termine, Gruppengröße (auch bis ca. 50 Personen möglich), Dauer und Inhalt des Programms werden voll und ganz auf eure Bedürfnisse abgestimmt, um für euch den höchst möglichen Erfolg zu gewährleisten.

 


Erlebnispädagogik bei euch vor Ort:

Wir sind „Klasse“!:

Unsere Trainer besuchen euch vor Ort und führen das gewünschte Programm durch! Diese Programme beinhalten Übungen und Spiele aus der Erlebnispädagogik und anderen Bereichen. Sie finden ausschließlich am Boden, oder bodennah stat. Bei diesen Programmen wird nicht geklettert!

Die Programme werden von unseren Trainern, nach Rückfrage und Informationsaustausch mit euch, auf die Gruppe individuell zugeschnitten.

Hier ein Auszug aus unseren möglichen Programmen:

 

Programm 1: „Wir, Du & Ich“ (Kooperation)

Was heißt es zusammen zu arbeiten? Was ist für eine gute Zusammenarbeit wichtig! Unsere Trainer führen euch mit effizienten Aufgaben und Übungen an das Thema heran. Erlerntes kann in kooperativen Spielen und Herausforderungen unter Beweis gestellt werden. Zusammen reflektieren wir den Tag und schaffen einen Transfer in den Alltag damit der Tag nachhaltig im Alltag der Gruppe verankert bleibt.

 

Programm 2: „Klartext“ (Kommunikation)

Bei diesem Thema steht die Kommunikation im Mittelpunkt, egal ob verbal oder nonverbal. Mit klaren Absprachen, aktivem Zuhören und Ausreden lassen könnt ihr als Gruppe das Training und die Aufgaben die euch unser Trainer stellt mit Leichtigkeit meistern.

 

Programm 3: „Rollenspiel“ (Gruppe, Rollen, Gemeinschaft)

Dieses Programm eignet sich vor allem für schon länger bestehende Gruppen. Gemeinsam schauen wir uns an, was eine Gruppe ausmacht. Welche Rollen gibt es in der Gruppe? Was sind eure Stärken, was sind die Schwächen und wie könnt ihr sie nutzen?!?

Wenn wir euer Interesse geweckt haben schickt uns eine unverbindliche Anfrage (hier klicken), damit wir ein passend Angebot für euch finden!  Individuelle Termine, Gruppengröße (auch bis ca. 50 Personen möglich), Dauer und Inhalt des Programms werden voll und ganz auf eure Bedürfnisse abgestimmt, um für euch den höchst möglichen Erfolg zu gewährleisten.